WIE DIGITAL KANN UNTERNEHMENSBEWERTUNG ABGEWICKELT WERDEN? 

Obwohl es oft die große Preisfrage ist – für Gründer, Gesellschafter und Investoren gleichermaßen – gibt es keinen einzig wahren, objektiven Unternehmenswert. Vielmehr ist dieser immer mit hohen Ermessensspielräumen verbunden. In Österreich werden Unternehmen nach einem Regelkatalog der Kammer der Wirtschaftstreuhänder bewertet, der eine objektivierte Unternehmensbewertung zumindest erleichtern soll. Als komplexes Thema ist Unternehmensbewertung nicht ohne Grund mit hohen Kosten und viel Aufwand verbunden – immerhin haftet, wer Gutachten erstellt.

Wie sieht das aus, wenn Teile der Bewertung digitalisiert werden? Werden Prozesse dadurch effizienter oder Einschätzungen endgültig objektiviert? Wo ist die menschliche Komponente notwendig, wo entbehrlich und wo stört sie?

Im Rahmen des Tax Tech Updates am 18. Oktober bieten Ihnen erfahrene Experten aus der Branche Einsicht in das Thema.

Folgende Speaker werden die TeilnehmerInnen durch das Event begleiten und mit zahlreichen Informationen versorgen:

  • Markus Pellet, Partner Financial Advisory Services bei Rabel & Partner, Fachautor und Vortragender im Bereich Unternehmensbewertung
  • Markus Patloch-Kofler, Universitätsassistent post doc, Unternehmensbewerter | Lektor | Fachautor
  • Paul Resch, CEO bei Valutico

Als Moderatorin begleitet Sophie Martinetz, Gründerin von TaxTech Austria, die Veranstaltung.

Datum und Uhrzeit:

18. Oktober 2021, 18:00 – 19:30 

Derzeit wird evaluiert ob eine Veranstaltung in Präsenz stattfinden kann. Andernfalls wird die Veranstaltung online abgehalten.