Das Who is Who der Expertinnen und Experten des Steuerrechts, sowie WirtschaftsprüferInnen, SteuerberaterInnen, internationalen Start-Ups, Future Leadern und Unternehmen wie Siemens, OMV, Post, EY, PWC, LexisNexis, Deloitte, Universität Wien, Bundesministerium für Finanzen, KPMG sowie KMUs und Vertretern kleinerer Steuerabteilungen diskutierten die Digitalisierung bei der TaxTech Konferenz.

Aufgrund der Pandemievorschriften gab es dieses Jahr eine begrenzte Stückzahl an LIVE Tickets, die restlos ausverkauft wurden. Aber durch ein innovatives digitales Streaming Konzept konnten über 450 Zuschauern digital von den mehr als 50 SpeakerInnen des Konferenztages profitieren.

Mit mehr als 50 SpeakerInnen aus verschiedensten Bereichen der Steuerbranche wurden den Teilnehmern kompakte Einblicke zu den Themen Steuerberater 4.0, Tools und Public Tax-Tech geboten. Z.B. Digitalisierung im Steuerstrafrecht, interne Digitalisierung, digitale Klientenbeziehung, und vieles mehr; präsentiert unter anderem durch folgende Panels: „Workskills der Zukunft“, „Endstation Excel – what’s next? Wie gelingt die digitale Transformation: Podiumsdiskussion“ und „Wunschliste an die Digitalisierung“. Anschließende Diskussionen und Workshops boten dem Publikum eine ideale Möglichkeit ein aktiver Teil der Debatte zu werden. In den Workshops konnten die TeilnehmerInnen Einblicke in die Praxis der neuen digitalen Tools nehmen.

Unter den SpeakerInnen befanden sich u.a. Maria Linzner-Strasser (EY), Gisela Bogner (Deloitte), Nikolai Rizzo (Microsoft), Barbara Cech (OMV Aktiengesellschaft), Gerald Dipplinger (PwC), Stefan Malin (Post AG), Markus Murtinger (Center for Technology Experience des AIT), Mario Felice (Bundesministerium für Finanzen), Sabine Sadlo (LexisNexis), David Gloser (ECOVIS), Gunter Mayr (Bundesministerium für Finanzen und Universität Wien), Sabine Kirchmayr-Schliesselberger (Institut für Finanzrecht Universität Wien)

Viele verschiedene Aussteller luden mit fachlicher Expertise zum Gespräch ein und vermittelten allen Interessierten, was mit den digitalen Neuerungen möglich gemacht werden kann. Einige der besten TaxTech Tools konnten sogar direkt vor Ort von den Teilnehmern und Teilnehmerinnen der Konferenz getestet werden.

Im Start-Up Corner zeigten junge TaxTech Unternehmen vor, wie die digitale Welt der Steuerbranche in Zukunft aussehen könnte. So entstand ein spannender Austausch zwischen neuen und bereits bestehenden Steuerunternehmen.

Im Universitätscorner wurde auf der TaxTech Konferenz 2020 die Initiative ergriffen, um UniversitätsvertreterInnen, Personen aus der Steuerbranche und Corporates sowie den Next Generation Studentinnen und Studenten einen Austauschpunkt rund um ihre digitalen Wünsche und Aktivitäten zu bieten. Hier kamen Entscheidungsträger aus der Steuerbranche, Wirtschaft und Politik in Kontakt mit den aktuellen Entwicklungen aus der Wissenschaft.

Während der gesamten Konferenz konnten viele neue Kontakte geknüpft und neue Perspektiven gewonnen werden.

Information, Diskussion, Austausch und das Kennenlernen neuer Ideen waren die Eckpfeiler der TaxTech Konferenz 2020. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um Unternehmen mit innovativen Technologien, Produkten und Dienstleistungen zu verbinden.